Abnahme einer für Russland bestimmten Lokomotive, 1886. Aus dem Buch "Fotografie bei HANOMAG"

 
 

Neuerscheinungen:


 

Peter Lautzas und Thomas Anton Nonnenmacher

Mainz, du sollst nicht untergehen...

Die Stadt 1945 und heute     OKTOBER 2020

Der 27.Februar 1945 hat sich in das kollektive Gedächtnis der Mainzerinnen und Mainzer fest eingebrannt: Beim schwersten und letzten Bomberangriff auf Mainz verloren 1200 Menschen ihr Leben, die Altstadt versank in Schutt und Asche. Mit großformatigen Fotos – viele davon bislang unveröffentlicht – erinnert dieses Buch an eines der einschneidendsten Ereignisse der Mainzer Stadtgeschichte. Mit der Gegenüberstellung von Fotos, die das heutige Mainz zeigen, wird nicht nur die Leistung des Wiederaufbaus gewürdigt, sondern auch der Wert des Friedens. Mit 55 historischen Fotos im Vergleich zu heutigen Aufnahmen, dazu mehrere illustrierte Textbeiträge mit Informationen zum Bombenkrieg in Mainz. Herausgegeben vom Stadthistorischen Museum Mainz in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Mainz.

Hardcover, 24 cm x 29 cm, 96 Seiten mit ca. 120 Abbildungen

ISBN: 978-3-943915-42-6   Preis: 19,90 Euro

 
 

Horst-Pierre Bothien

Bonn im 20. Jahrhundert 

100 ausgewählte Objekte und Fotos      SEPTEMBER 2020

Eine Reise durch die Bonner Geschichte des 20. Jahrhunderts, erzählt anhand von 100 Objekten und Fotos, ausgewählt von Horst-Pierre Bothien vom Stadtmuseum Bonn. Die Themen spiegeln Politik, Wirtschafts- und Alltagsgeschichte wieder und sind u.a.: die alte Bonner Brücke, die Eingemeindungen 1904, Bonner im Ersten Weltkrieg, die Besatzungszeit, Separatisten, Verfolgungen im Nationalsozialismus, Bombenkrieg, Wiederaufbau, Währungsreform, Bonn als Bundeshauptstadt, Staatsbesuche, U-Bahnbau, Bundesgartenschau, 2000 Jahrfeier und Umzugsbeschluß. Erzählt werden die Geschichten anhand von Fotos und Objekten, unter denen sich neben Plakaten, Tagebüchern seltene und teils skurile Gegenstände befinden, sei es eine Handwahlurne aus dem Bundestag, ein Stück des Hofgarten-Rasens oder eine der berüchtigten Bahnschranken. 

Hardcover, 23,5 cm x 23,5 cm, 144 Seiten mit ca. 110 Abbildungen

ISBN: 978-3-943915-43-3   Preis: 19,90 Euro

 
 

Sandra Abend und Hans Körner (Hrsg.)

Schlüsselbilder

Schlüsselbilder sind vielschichtig, sie fungieren nicht nur als Leitbilder mit Symbolcharakter, sondern können sowohl kulturell, politisch, aber auch emotional zum Wende- und Angelpunkt werden. Welches Potenzial diese Bilder haben, welchen Einfluss sie wirklich ausüben, in welcher Sinndichte sie reflektiert und diskutiert werden, welche Inhalte und Werte sie bis heute transportieren sowie in welcher Lesart die Bilder verstanden werden – das sind die Fragen, denen in den Aufsätzen dieses Buches nachgegangen wird. Mit Beiträgen von:  Sandra Abend, Oskar Bätschmann, Werner Busch, Michael Ebert, Klaus Honnef, Hans Körner, Manja Wilkens und Wolfgang Ullrich.

Hardcover, 20 cm x 21,5 cm, 198 Seiten mit ca. 180 Abbildungen

ISBN: 978-3-943915-39-6   Preis: 28,00 Euro


 
 

Hedwig Brüchert und Thomas Anton Nonnenmacher (Hrsg.)

Mainzer Ansichten

Schätze aus dem Stadthistorischen Museum

Mainzer Motive, Mainzer Künstler: Viele in Mainz lebende Maler haben sich immer wieder ihrer Stadt zugewandt. Dabei haben sie eine Vielzahl von Motiven entdeckt, die sie in den unterschiedlichsten Stilen und Techniken darstellten. Sie alle sahen Mainz mit einem liebevollen, jedoch sehr individuellen Blick. Ihre Werke zeigen nicht nur die prächtigen Bauwerke und Straßen, sondern ebenso versteckte Winkel oder unbeachtete Details. Auch die von Kriegen geschlagenen Wunden werden nicht ausgespart. Das vorliegende Buch zeigt 76 Bilder aus der Sammlung des Stadthistorischen Museum Mainz, darunter Werke, die nur selten in Sonderschauen der Öffentlichkeit zugänglich sind. Mit dabei sind Bilder der Künstler Alfred und Heinz Mumbächer, Peter Halm, Sophie Grosch, Stephan Schmitt, Philipp Zeltner, Fritz Jacobsen, Francis Mitterbauer und Guido Ludes.

Hardcover, 24 cm x 29 cm, 112 Seiten mit 76 Abbildungen

ISBN: 978-3-943915-40-2   Preis: 28,00 Euro

 
 

Ernst Baumann

In die Berge !

Alpine Fotografie der 1920er und 1930er Jahre

In den 1920er und 1930er erlebte der Alpentourismus einen Boom

wie nie zuvor. Angetrieben durch den Erfolg der Bergfilme in den Kinos und die zunehmende Mobilität strömten immer mehr Menschen in die Berge. Ernst Baumann (1906-1985) aus Bad Reichenhall war zu dieser Zeit einer der erfolgreichsten Fotografen in der Szene der Bergfotografen. Dabei richtete er den Blick nicht nur auf die Bergsteiger, sondern fotografierte die Berge in ihrer ganzen Vielfältigkeit. Seine Fotos zeigen Landschaften, Orte, Alpinisten, Touristen und einheimisches Brauchtum. Dazu fotografierte er an den Filmsets von Luis Trenker und machte auf den neuen Alpenstraßen Werbefotos für Autofirmen. Heute belegen seine Bilder nicht nur sein fotografisches Talent, sie sind Zeugnisse aus einer Zeit, als die Berge zum Sehnsuchtsziel und die Menschen mobiler wurden.

Herausgeber: Alfred Büllesbach und Rudolf Schicht

Hardcover, 23 cm x 23 cm, 124 Seiten mit 124 Abbildung

ISBN: 978-3-943915-37-2   Preis: 24,90 Euro

 

Hermann Wilhelm

WILDWEST MÜNCHEN

Sehnsucht, Abenteuer und Romantik in der Stadt

Ausgelöst durch die Romane von Karl May, die Wildwest-Shows von BUFFALO BILL und die Indianer- und Völkerschauen der internationalen Zirkusunternehmen KRONE und SARRASANI begeistern sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts auch in München immer mehr Menschen für den WILDEN WESTEN. Nicht nur die Mitglieder der zahlreichen neu entstehenden Wild-West-Clubs, auch Schriftsteller und Maler, Kinopioniere und Filmemacher widmen sich den Auswanderer-, Indianer- und Abenteuergeschichten aus der „Neuen Welt“. Dieses Buch erzählt die Geschichte von Münchnern, die sich von diesem Thema begeistern ließen - und auch heute noch begeistern lassen.

Hardcover, 23,5 cm x 23,5 cm, 164 Seiten, mit ca. 230 Abbildungen

ISBN: 978-3-943915-36-5   Preis: 24,90 Euro

 

André Brauch und Rudolf Büllesbach

Festungsstadt Mainz

Von den Römern bis heute

Fast zweitausend Jahre schützten eine Stadtmauer, gewaltige Bastionen und mächtige Forts die Stadt Mainz. Der Blick auf die Festung Mainz macht die wechselvolle Mainzer Geschichte wieder lebendig und ist gleichzeitig ein Schlüssel zum Verständnis der heutigen Stadt. Mit 326 Abbildungen, darunter exklusive Gemälde, Zeichnungen, Karten und Luftbilder.

Hardcover, 28,5 cm x 24,5 cm, 268 Seiten mit 326 Abbildungen
ISBN: 978-3-943915-33-4   Preis: 38 Euro

 

Horst-Pierre Bothien

Bonn-sur-le-Rhin

Die Besatzungszeit 1918-1926

Nach dem Ersten Weltkrieg war Bonn über sieben Jahre lang zunächst von britischen, dann ab 1920 von französischen Truppen besetzt. Bis zu 10.000 Soldaten waren in der Stadt untergebracht. Der Alltag der Zivilbevölkerung war eingeschränkt, Verordnungen regelten das Leben, Verstöße wurden sanktioniert. Und: In der aufgeheizten Stimmung nach dem Krieg, in der die Alliierten die Sieger, die Deutschen die Verlierer waren, prallten unterschiedliche Welten aufeinander.

Hardcover, 23 cm x 21 cm, 160 Seiten mit ca. 160 Abbildungen
ISBN: 978-3-943915-34-1   Preis: 22 Euro

 

Mehr Bücher aus unserem Verlagsprogramm:

zu den Themen Geschichte | Fotografie | Rheinland | Kunstgeschichte